Ihre Kliniken mit Herz
https://www.kh-as.de
Kommunalunternehmen Krankenhäuser des Landkreises Amberg-Sulzbach

St. Anna Krankenhaus

und St. Johannes Klinik

Akademische Lehrkrankenhäuser der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Nürnberg

Montag, 16.12.2019

Weihnachtsfeier mit Märchenerzählerin Tanja Weiß

Brauchen Kinder Märchen?
Diese Frage stellte Frau Weiß – professionelle Märchenerzählerin und seit über 15 Jahren Gast zur Weihnachtsfeier im Still-Café - am 16.12.2019 den anwesenden Müttern. Die Stillberaterin und Still-Café-Leitung Sr. Michaela Herrmann freute sich, dass sich trotz den immer hektischer werdenden Tagen im Advent, Mütter auf eine Reise in die entschleunigte Erzählwelt machen wollten.

Ja, Kinder brauchen Märchen - denn genauso, wie Erwachsene gerne Romane lesen oder sich einen schönen Film im Kino anschauen, hören sich Kinder gerne erzählte Geschichten an. Bereits in der Schwangerschaft können werdende Mütter und Väter ihren Kindern Märchen laut vorlesen. Das noch ungeborene Kind kann schon jetzt die Stimme von den Eltern wahrnehmen und sich daran gewöhnen. Nach der Entbindung wirken sich die vertrauten Stimmen beruhigend auf das Neugeborene aus. Findet diese "Märchenstunde" regelmäßig zur selben Uhrzeit statt, wirkt sich dies positiv auf das Zubettgehen des Kindes aus.

Märchen werden und wurden in der Vergangenheit oft als grausam und nicht Kind gerecht dargestellt. Als erfahrene Märchenerzählerin und selbst Mutter zweier Kinder erläuterte Frau Weiß, dass Märchen mit seiner eigenen Sprache und Dynamik Kinder genau anspricht. Sie sind wichtig für die kindliche Seele aber auch für die sprachliche Entwicklung. Sich mit seinem Kind Zeit nehmen, ein Gut, was gerade in der heutigen immer mehr animierten Zeit wichtiger denn je für die Psyche der Kinder ist, aber auch den gestressten Eltern gut tut.

Sind Märchen zu ängstigend für Kinder?

Kinder hören Märchen mit dem Herzen und identifizieren sich mit dem Guten. Der Kinderpsychologe Carl Gustav Jung beschreibt Märchen und Träume als Geschwister, da sie auf der gleichen Ebene stattfinden und zur Verarbeitung der erzählten Geschichten notwendig sind. Den Kindern macht es am meisten Freude, selbst erzählte Geschichten zu verfolgen, in denen sie ihrer Phantasie freien Lauf lassen können. Dies wirkt sich positiv auf das mathematische Verständnis sowie die Kommunikation aus. Ebenso wirken sich Geschichten, erzählt im Dialekt gut auf das Lernen späterer Fremdsprachen aus.

Fazit des Vortrages: Märchen sind in der kindlichen Entwicklung und Erziehung die Allrounder, da sie die kindliche Seele, deren Fantasie, die Sprache, den inneren Bildstrom und vor allem die Neugierde ansprechen.

Zu guter Letzt hörten die Mütter noch ein Weihnachtsmärchen – auch wenn der Schutzengel – hier Emmanuel - noch so klein ist, jeder neuer Erdenbürger bekommt seinen Schutzengel mit auf den Lebensweg. Mit einem kleinen Präsent verabschiedeten sich die anwesenden Mütter und die Stillberaterin Sr. Michaela Herrmann von der Märchenerzählerin Tanja Weiß.

Das Still-Café ist zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen. Beginn ist am 13.01.2020 mit dem Vortrag der Pain Nurse – Hanne Aumeier – „Kindern & Eltern die Angst vor dem Kinderarztbesuch, Impfen oder einem möglichen Krankenhausaufenthalt nehmen" zur gewohnten Uhrzeit. In dringenden Fällen stehen wir Ihnen gerne unter der Still-Hotline 09661/520-420 oder stillberaterin@kh-as.de zur Verfügung.

Babygalerie

St. Anna Krankenhaus

Krankenhausstr. 16
92237 Sulzbach-Rosenberg
Tel. + 49 9661 520-0
Fax + 49 9661 520-210
Mail info@kh-as.de

Geburtshilfe

Telefon: + 49 9661 520-420
Telefax: + 49 9661 520-424
Gyn2@kh-as.de

Chefarzt

Dr. med. Sascha Vietoris
Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe
Schwerpunkt Gynäkologische Onkologie
Medikamentöse Tumortherapie
Senior-Mammaoperateur nach DKG u. DGS

 

Ihre Unterstützung

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite 08.12.2021
© Kommunalunternehmen "Krankenhäuser des Landkreises Amberg-Sulzbach"

Cookie Einstellungen